08.09.18

Am Chiemsee zum MEGGLE Champion of Honour

Die Führende im Ranking des MCoH Victoria Michalke mit Marina und Toni Meggle, 
Petra Hofmann gratuliert für den Veranstalter.
Foto: Veranstalter

Ising – Es hat alljährlich ein bisschen etwas von Urlaub, wenn die außergewöhnliche Dressurserie MEGGLE Champion of Honour beim Chiemsee Pferdefestival Station macht. Auf dem traumhaft schönen Gut Ising wird jedes Jahr Anfang September ein zweiwöchiges Turnier zelebriert und in der zweiten Woche gehören hochklassige Dressurprüfungen zum sportlichen Programm, darunter auch die Wertungsprüfung für die MEGGLE Champion of Honour, einem Grand Prix de Dressage.

 Mit einer 1,1 (Schulnotensystem) wiederholte Victoria Michalke ihr Ergebnis aus Münster und begeisterte durch feines Auftreten abseits des Prüfungsvierecks mit ihrem langjährigen Sportpartner Dance on OLD auch die Jury auf Gut Ising. Johann Speth (Richter), Patricia Schalmers (Steward) und Petra Hofmann (Ausbilderin) gaben Michalke in allen Teilbereichen wie unsichtbarer Einwirkung, Erscheinungsbild, Kollegialität und Gesamtharmonie Höchstnoten. „Ich freue mich sehr darüber und ganz besonders, weil ich jetzt zwei Mal hintereinander die Höchstwertung erhalten habe“, strahlte Victoria Michalke. „Es ist toll, dass es sich offensichtlich bemerkbar macht, dass ich gut mit den Pferden umgehe!“ 

Ihren inzwischen 16-jährigen Oldenburger Wallach Dance on OLD kennt sie schon seit dreijährig, hat mit ihm alle Stufen der Ausbildung zum Grand Prix-Pferd gemeinsam gemeistert, ihn selbst ausgebildet. Die beiden kennen sich also in- und auswendig: „Er ist ein eher guckiges Pferd und trotz seiner Erfahrung auf jedem Turnier aufgeregt. Ich lasse ihn immer sehr lange Schritt gehen, bevor ich mit der Vorbereitung auf die Prüfung anfange und gebe ihm auch immer wieder Schrittpausen, versuche ihm einfach über viel Zeit zu vermitteln, dass alles in Ordnung ist“, erklärt Michalke ihr Konzept.  

Im Isinger Grand Prix selbst lief es für die beiden etwas durchwachsen und reichte leider nicht für eine Platzierung: „Dance On war in der Prüfung dann leider doch zu aufgeregt und wir hatten einige teure Fehler, aber ich bin umso glücklicher, dass wir in der Vorbereitung ein gutes Bild abgegeben haben und mir ist es auch wichtig, dass man unabhängig davon, wie es in der Prüfung läuft, fair mit seinem Pferd umgeht.“

Mit ihrer Top-Bewertung aus Ising hat Victoria Michalke vor der finalen Etappe bei den MUNICH INDOORS die Führung im Ranking der MEGGLE Champion of Honour übernommen, vor Dorothee Schneider und Juliane Brunkhorst. In der Olympiahalle möchte sie auf jeden Fall dabei sein: „Ganz klar möchte ich dort mit Dance On antreten, er hat ja nun eindrucksvoll bewiesen, dass er gut ankommt und hat sich damit sozusagen qualifiziert“, lacht Michalke. Platz zwei der Isinger Etappe ging übrigens an Matthias Bouten, Rang drei an Lisa-Maria Klössinger.

Den Grand Prix selbst hat Benjamin Werndl im Sattel von Famoso gewonnen. Mit deutlichem Abstand verwies er Uwe Schwanz mit Hermes und Ferdinand Fisch mit Stevie Wonder M auf die Plätze. 


Aktuelles Ranking:

 1. Victoria Michalke, 22 Punkte 

 2. Dorothee Schneider, 14

 3. Juliane Brunkhorst, 12

 4. Kathleen Keller, 10

 4. Jessica von Bredow-Werndl, 10

 4. Ina Schüler, 10

 7. Benjamin Werndl, 8

 8. Matthias Bouten, 7

 8. Emma Kanerva (FIN), 7

 8. Anke Dieckall, 7

 8. Ingrid Klimke, 7

 8. Helen Langehananberg,7

 8. Therese Nilshagen (SWE), 7

 8. Judy Reynolds (IRL), 7

 8. Johanna von Fircks, 7

 8. Marion Wiebusch, 7

  

Über MEGGLE Champion of Honour:

Seit 2015 hat sich die internationale Dressurserie MEGGLE Champion of Honour, initiiert durch das Ehepaar Marina und Toni Meggle, der Maxime verschrieben, Attribute wie Fairness, Gesamtharmonie und Kollegialität zu fördern und wertzuschätzen. Ein Gremium aus internationalen Richtern, Stewards und Dressurausbildern beobachten den Umgang von Grand-Prix-Teilnehmern mit ihren Pferden und Konkurrenten und verteilen Punkte anhand eines Kriterienkatalogs. Im Mittelpunkt dieses Engagements steht der Grundsatz „Dressur in Harmonie“, der vom weltweit geschätzten Dressurausbilder Walter A. Zettl geprägt und in einem Buchtitel verewigt wurde. Der kürzlich verstorbene Zettl hatte die Schirmherrschaft für die „MEGGLE Champion of Honour“-Serie übernommen, nun wird in Gedenken an diesen herausragenden Ausbilder diese einzigartige Serie MEGGLE Champion of Honour in memoriam Walter A. Zettl fortgeführt.

Auch die vierte Saison der prestigeträchtigen Serie MEGGLE Champion of Honour feierte ihren Auftakt beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby in Hamburg (09. - 13. Mai 2018). Danach ging es bei der Balve Optimum (07. bis 10. Juni),  beim Ritt um das Goldene Pferd in Werder (21. bis 24. Juni), beim Turnier der Sieger in Münster (23. bis 26. August) und dem Chiemsee Pferdefestival in Ising (06. bis 09. September)  weiter, bevor es bei den MUNICH INDOORS in der Münchner Olympiahalle (22. bis 25. November) um die finale Station und den Gesamtsieg geht. Dieser bringt neben einer ausdrucksvollen Pferdeplastik einen Geldpreis in Höhe von 7.000 Euro. Zweit- und Drittplatzierte werden mit 4.000 Euro bzw. 2.000 Euro bedacht.