23.07.18

Ein „Hallo, wach!“ mit Janne Meyer-Zimmermann

Janne Friederike Meyer-Zimmermnann kommt nach Berlin als Botschafterin für Pink Ribbon, der Organisation zur Brustkrebs-Früherkennung.
Foto: Sportfotos-Lafrentz.de


Berlin - Janne Friederike Meyer-Zimmermann ist eine der erfolgreichsten Reiterinnen der Welt, wurde 2011 und 2010 mit der deutschen Equipe Team-Europa- und -Weltmeisterin und gewann 2011 den Großen Preis von Aachen. Auf den wichtigsten Turnierplätzen rund um die Welt ist sie aber auch bekannt dafür, immer mal wieder gezielt ein Zeichen zu setzen, zum Beispiel durch Botschaften, die sie auf ihrer Satteldecke mit in den Parcours trägt. So wird sie bei ihren Runden beim internationalen Fünf-Sterne-Turnier im Sommergarten unter dem Berliner Funkturm, dem Global Jumping Berlin, mit pinker Satteldecke einreiten. Und das ist kein Mode-Statement, sondern ein trendiger Hinweis auf ein leider zeitloses Thema: Brustkrebs. 

Janne Friederike Meyer-Zimmermann ist nämlich Botschafterin für Pink Ribbon. Seit den 1990er Jahren wird die pinkfarbene Schleife weltweit als Symbol im Engagement gegen Brustkrebs eingesetzt. Die Idee stammt aus den USA, seit 2010 schafft die gemeinnützige Organisation Pink Ribbon Deutschland hierzulande mehr Aufmerksamkeit für das Thema Brustkrebs. Brustkrebs ist in den westlichen Staaten die häufigste Krebsart bei Frauen. Jede achte Frau erkrankt hier im Laufe ihres Lebens. Allein in Deutschland sind das jährlich rund 70.000 Neuerkrankungen. Doch was viele nicht wissen: Die Überlebensrate beträgt 79 Prozent, bezogen auf 5 Jahre. Grundlage für die mögliche Heilung ist unter anderem die frühe Erkennung der Krankheit. „Ich habe leider selbst in meinem Bekanntenkreis schon Fälle mit Brustkrebs miterlebt, auch einen Todesfall“, erklärt Janne Meyer-Zimmermann. „Mir ist es deswegen sehr wichtig, gerade junge Frauen und Mädchen für dieses Thema zu sensibilisieren. Das wichtigste ist nun mal eine regelmäßige Vorsorgeuntersuchung zu machen, davon hängt ganz maßgeblich ab, wie groß die Chance auf Heilung ist. Und diese Untersuchungen sind ja nun wirklich nicht schlimm, man muss sie nur eben regelmäßig machen“, appelliert die Springreiterin. Und so hofft sie darauf, dass zum Beispiel jedes Mal, wenn sie mit einer pinken Satteldecke in den Parcours einreitet, ein kleines „Hallo, denk dran! Geh zur Vorsorge!“ durch das Publikum geht. 

Beim der Longines Global Champions Tour in Berlin ist die Organisation Pink Ribbon nicht zu übersehen, denn im Foyer zum Sommergarten wird ein 400 Quadratmeter großer pinkfarbener Teppich und pinke Blumendekoration darauf aufmerksam machen. Dieser Hingucker wird übrigens von SPOOKS und Blumen Dietz gestiftet, denn auch die Macher schicker Reitmode und der Ausstatter für exklusive Pflanzenarrangements stehen hinter diesem Engagement. Die typischen pinken Schleifchen zum Anstecken und Informationsmaterial gibt es beim Global Jumping Berlin natürlich auch – und Spendenboxen für Pink Ribbon. 

„Wir freuen uns riesig über die Unterstützung des Veranstalters“, so Christina Kempkes, Leiterin Kommunikation bei der gemeinnützigen Organisation Pink Ribbon Deutschland. „Auf den großartigen Veranstaltungen erreichen wir unzählige Menschen und können so ganz viel Aufmerksamkeit schaffen für die wichtige Brustkrebs-Früherkennung. Denn das kann Leben retten.“
(SySa/EquiWords)

Tickets für GLOBAL JUMPING BERLIN sind im Vorverkauf bei Ticketmaster.de erhältlich (Telefon 01806 - 999 0000). 
Karten gibt es außerdem über die Karten-Rufnummer 01805 / 119 115 bei EN GARDE Marketing GmbH (Mo - Fr, 9:00 - 13:00 Uhr). 
Mehr Informationen finden Sie im Internet unter: www.globaljumpingberlin.de