29.07.18

Global Jumping Berlin - Besucherrekord und strahlender Julien Epaillard

Julien Epaillard (FRA) gewann mit Safari d´Auge das IDEE KAFFEE-Springen am Sonntag unter dem Funkturm
Foto: Sportfotos-Lafrentz.de


Berlin – Der letzte Tag des Global Jumping Berlin 2018 brachte etwas Abkühlung, aber keinesfalls weniger strahlende Gesichter in den Sommergarten unter dem Berliner Funkturm. Zunächst zog Turnierchef Volker Wulff ein überaus zufrieden stellendes Resümee der zweiten Auflage des internationalen Fünf-Sterne-Turniers: „Wir haben etwa 15.000 Besucher während der drei Turniertage begrüßen dürfen, die Tribünenplätze hatten wir im Vergleich zum Vorjahr aufgestockt, trotzdem war der Samstag schon vor Wochen ausverkauft. Der Sonntag war vor der Veranstaltung bereits zu 80 Prozent vergeben und ich gehe davon aus, dass wir heute wieder ein volles Haus haben.“ Außerdem freue er sich über die top Besetzung in der Fünf-Sterne-Tour „und das Ambiente hier ist einfach Klasse, das Publikum fühlt sich hier richtig wohl und die Stimmung war wieder super.“

Super unterwegs war auch der Franzose Julien Epaillard im IDEE KAFFEE-Preis. Mit Safari d’Auge war er als einziger im Starterfeld der Fünf-Sterne-Prüfung auf Fehler und Zeit, der unter der 50-Sekunden-Marke blieb. Selbst der für rasendschnelle Ritte bekannte Felix Haßmann (Lienen) musste ihn ziehen lassen und sich im Sattel von Balzaci mit Platz zwei begnügen. Dritter wurde Holger Wulschner (Passin) mit Zuckersuess d’Argilla. „Dieser Sieg war heute sehr wichtig für mich“, betonte Epaillard, der vor wenigen Tagen seinen 41. Geburtstag feierte. „Ich hatte leider etwas Pech bei diesem Turnier und konnte mich auch nicht für den Grand Prix qualifizieren, also bin ich volles Risiko gegangen. Ich weiß, dass Safari d’Auge ein sehr schnelles Pferd ist, aber Felix ist auch einer von den ganz schnellen Reitern, also bin ich echt froh, dass das geklappt hat“, und erzählt weiter: „Wir haben uns in Berlin sehr wohl gefühlt, ich reite überhaupt immer gerne in Deutschland, das macht einfach Spaß!“

Im Anschluss an den IDEE KAFFEE-Preis erhielt Wolfgang Meyer aus den Händen von Aktivensprecher Holger Wulschner im glanzvollen Rahmen des Global Jumping Berlin eine ganz besondere Ehrung: das Goldene Reiterkreuz. Die Ehrung erfolgte durch Peter Krause, Präsident des Pferdesportverbandes Berlin-Brandenburg und Turnierchef Volker Wulff, der schon lange Jahre eng mit Meyer zusammenarbeitet.
(SySa/EquiWords)


Alle Prüfungen werden übertragen von clipmyhorse.tv und sind später im Archiv zu finden.

Restkarten für Global Jumping Berlin gibt es an der Tageskasse.

Mehr Informationen finden Sie im Internet unter www.globaljumpingberlin.de oder Sie folgen dem #globaljumper.