11.05.18

MEGGLE Champion of Honour feiert Auftakt in Klein Flottbek Kathleen Keller landet Topscore bei ihrem Lieblingsturnier

Einen feierlicheren Auftakt in die neue Saison hätte die hochwertige Dressurserie MEGGLE Champion of Honour kaum haben können. Im Rahmen des Deutschen Spring- und Dressur-Derby wurde die erste Etappe 2018 im Grand Prix, Preis des Helenenhofes, Familie Schwiebert entschieden, der gleichzeitig Qualifikation zum Almased 60. Deutschen Dressur-Derby war. Die Prüfung gewann das Wahl-Nordlicht Kristy Oatley (AUS) mit Du Soleil vor Jan-Dirk Gießelmann (Barver) mit Real Dancer und der in Schenefeld stationierten Emma Kanerva (FIN) mit Heartbreaker. Die Wertung für das Ranking der MEGGLE Champion of Honour ging an Kathleen Keller (Appen) und zwar mit der Bestnote 1,0. Sie hatte im Grand Prix mit dem elfjährigen San Remo-Sohn San Royal den fünften Platz erreicht. Knapp hinter ihr lagen zwei ebenfalls für sehr gefühlvolle Runden bekannte Damen, nämlich Juliane Brunkhorst (Hamburg) und Emma Kanerva (FIN). Verantwortlich für diese Rangierung zeigte sich eine speziell für diese Etappe zusammengestellte Jury, bestehend aus Britta Bando (Steward), Thomas Lang (Richter) und Wolfgang Schierloh (Ausbilder). Sie vergaben nach dem Schulnotenprinzip die Spitzenwertung an Keller für ihr Auftreten abseits des Prüfungsvierecks, unter anderem für den harmonischen Umgang mit dem Partner Pferd, ihre Vorbereitung auf die Prüfung und ihr Verhalten gegenüber den Reiterkollegen.

 

Veranstalter Volker Wulff, Kathleen Keller und Jessica Schwiebert (Koordination Dressur-Derby) 
Foto: Thomas Hellmann

Das Deutsche Spring- und Dressur-Derby ist das absolute Lieblingsturnier der 28-Jährigen, die als jüngste Derby-Siegerin aller Zeiten 2011 in die Dressurgeschichte einging: „Ich freue mich sehr darüber, dass wir auf diesem Weg Wertschätzung für den fairen und partnerschaftlichen Umgang mit unseren Pferden bekommen“, so Kathleen Keller. „Dafür bin ich der Familie Meggle auch sehr dankbar!“ Die Reiterei ist ihr in die Wiege gelegt, ihre Eltern Manuela und Dolf-Dietram Keller sind Berufsreiter, ihr Vater hat selbst schon das Deutsche Dressur-Derby gewonnen. Inzwischen betreibt sie ihren eigenen Ausbildungs- und Turnierstall.

Aktuelles Ranking:
1. Kathleen Keller, 10 Punkte
2. Emma Kanerva (FIN), 7
3. Juliane Brunkhorst, 5
4. Stella Charlott Roth, 3
5. Friederike Hahn, 2
6. Isabel Freese, 1

Über MEGGLE Champion of Honour:

Seit 2015 hat sich die internationale Dressurserie MEGGLE Champion of Honour, initiiert durch das Ehepaar Marina und Toni Meggle, der Maxime verschrieben, Attribute wie Fairness, Gesamtharmonie und Kollegialität zu fördern und wertzuschätzen. Ein Gremium aus internationalen Richtern, Stewards und Dressurausbildern beobachten den Umgang von Grand-Prix-Teilnehmern mit ihren Pferden und Konkurrenten und verteilen Punkte anhand eines Kriterienkatalogs.

Auch die vierte Saison der prestigeträchtigen Serie MEGGLE Champion of Honour feiert ihren Auftakt beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby in Hamburg (09. - 13. Mai 2018). Danach geht es bei der Balve Optimum (07. bis 10. Juni),  beim Ritt um das Goldene Pferd in Werder (21. bis 24. Juni), beim Turnier der Sieger in Münster (23. bis 26. August) und dem Chiemsee Pferdefestival in Ising (06. bis 09. September)  weiter, bevor es bei den MUNICH INDOORS in der Münchner Olympiahalle (22. bis 25. November) um die finale Station und den Gesamtsieg geht. Dieser bringt neben einer ausdrucksvollen Pferdeplastik einen Geldpreis in Höhe von 7.000 Euro. Zweit- und Drittplatzierte werden mit 4.000 Euro bzw. 2.000 Euro bedacht.