13.11.18

Sechs Reitvereine freuen sich „wie verrückt“

Die J.J.Darboven Vereins-Initiative geht 2018 ins dritte Jahr. 

Warendorf,im  November 2018 — Die dritte Saison der J.J.Darboven Vereins-Initiative ist in gewisser Weise ein Premierenjahr gewesen, denn erstmalig wurden aus den 100 Siegervereinen der Initiative sechs statt vier Reitvereine mit einem Sonderehrenpreis bedacht. Die J.J.Darboven Vereins-Initiative hat die Saison 2018 für die Reitgemeinschaft Hinterlengenberg e.V., die NaturErlebnisWiese e.V., den Reiterverein Bad Schwartau und Umgebung e.V., den Hohenwalder Pferd und Reiter e.V., den Reit- und Fahrverein Alfhausen e.V. sowie den Stedinger Reit- und Fahrverein Sturmvogel Berne e.V. zu einem ganz besonderen Jahr gemacht.

Basissport und Ehrenamt möchte die J.J.Darboven Vereins-Initiative unterstützen, Motivation schaffen und für besonderes Engagement auch ein stückweit belohnen. Nachhaltigkeit ist dem Hamburger Heißgetränkespezialisten dabei besonders wichtig.
Bereits zum dritten Mal durften sich in der Saison 2018 zahlreiche Reitvereine über eine außergewöhnliche Verstärkung für ihr Reitturnier freuen. Die J.J.Darboven Vereins-Initiative versorgte nämlich 100 Gewinnervereine zum Einen mit umfangreicher und professioneller Kaffeeversorgung und zum Anderen mit einem hochwertigen Werbekit mit Flyern, Plakaten, Bannern sowie zwei schicken Präsentkörben, die als Ehrenpreis vergeben werden konnten. Anschließend wurden noch Sonderpreise vergeben, und zwar für die Vereine, die die J.J.Darboven Vereins-Initiative besonders kreativ umsetzten und dies entsprechend dokumentierten. 

Sechs aus 100 wurden ausgewählt, die nun in den Genuss dieser Extra-Ehrung kommen. Fünf davon werden mit 50 Personen auf einen der folgenden Spitzenpferdesportevents eingeladen: MUNICH INDOORS in der Münchner Olympiahalle, das Weltcup-Turnier PARTNER PFERD in Leipzig, das legendäre Deutsche Spring- und Dressur-Derby präsentiert von J.J.Darboven in Hamburg-KleinFlottbek und die Bundeschampionate in Warendorf. Neu dabei ist das Fünf-Sterne-Turnier in der Hauptstadt, das Global Jumping Berlin. Vor Ort dürfen die Vereine ihr Turnier auch noch auf dem Turnierplatz präsentieren. Die sechste Sonderehrung ist ein ganz besonderes Highlight, denn der Verein, der sein Turnier mit einer besonders großen Reichweite auf Social Media-Kanälen präsentiert hat, bekommt einen Lehrgang mit einem der besten deutschen Springreiter und Derby-Sieger Holger Wulschner.

Die Gewinner sind: die Reitgemeinschaft Hinterlengenberg e.V., die NaturErlebnisWiese e.V., der Reiterverein Bad Schwartau und Umgebung e.V., der Hohenwalder Pferd und Reiter e.V., der Reit- und Fahrverein Alfhausen e.V. sowie der Stedinger Reit- und Fahrverein Sturmvogel Berne e.V.

„Eigentlich haben wir uns eher aus Jux und Dollerei beworben“, lacht Tina Bernstein, Aktivensprecherin der Reitgemeinschaft Hinterlengenberg e.V. Resultat war der Zuschlag bei der J.J.Darboven Vereins-Initiative: „Das war echt spitze“, freute sich Bernstein noch Wochen nach dem Turnier, das am letzten Septemberwochenende stattgefunden hatte. „Die Werbemaßnahmen waren der absolute Hingucker! Drei unserer Sponsoren durften ja noch mit aufs Banner und die haben wirklich darum gebuhlt, einen der Plätze dort zu ergattern. Die Präsentkörbe, die wir noch als Ehrenpreise bekommen haben, sind supergut angekommen und die perfekte Kaffeeversorgung natürlich auch“, so Bernstein weiter. Grundsätzlich geht es bei der Reitgemeinschaft Hinterlengenberg eher besinnlich zu, denn die Vereinsanlage liegt weitab von Alltag und Stress in der totalen Idylle – auf einem Berg mitten im Wald: „Wir haben auch einen Badesee für Pferde“, schwärmt Bernstein weiter. Lustig-wuselig wird es, wenn die Voltigierkinder trainieren und zu den Reiterferien die Anlage von Kids bevölkert wird. Mit dem Rückenwind der J.J.Darboven Vereins-Initiative hat die Reitgemeinschaft Hinterlengenberg den Schritt gewagt, ihr Turnier im Springen zum ersten Mal bis zur Klasse M auszuschreiben: „Es war super, wir hatten mehr Zuschauer denn je und Kaiserwetter.“ Mit 50 Mitgliedern geht es nun zu den MUNICH INDOORS.

Nicht nur der Name ist ungewöhnlich am Reitverein NaturErlebnisWiese e.V. Ganz bewusst hat sich Katarina Liebergeld, erste Vorsitzende des Vereins und Inhaberin des gleichnamigen landwirtschaftlichen Betriebs mit Reitschule, Reiterferien und Pensionspferdehaltung, für diesen Namen entschieden, denn im thüringischen Wüllersleben bietet Liebergeld nicht nur Reitunterricht an, sondern ermöglicht Kindern und Erwachsenen den Kontakt mit der Natur, Tieren und dem Landleben. „Es hat alles mal auf der Wiese in der Natur begonnen und so kam es zu dem Namen“, lacht Liebergeld. Auf ebendieser Wiese gibt es ein Mal im Jahr ein Reitturnier: „Der Samstag ist als WBO ausgeschrieben und kunterbunt unter anderem mit Führzügel für Kinder, aber auch für Erwachsene, die müssen sich dann aber verkleiden. Das ist immer sehr lustig!“ Der Sonntag ist ein Springturnier bis zur Klasse L und da Liebergeld selbst im Vielseitigkeitssport unterwegs ist, gibt es auch ein Derby über Naturhindernisse. Die Unterstützung der Initiative weiß Liebergeld auf ganzer Linie zu schätzen, aber „ich fand es besonders toll, dass wir eigene Wünsche einbringen konnten und am Kaffeestand hatten wir so viel Andrang … also das hat wirklich geholfen!“ Ganz im Sinne der J.J.Darboven Vereins-Initiative hält Liebergeld das Motto hoch: „Der Nachwuchs kommt nur, wenn man etwas für den Nachwuchs tut“, und so werden in erster Linie Kinder und Jugendliche die Reise zur PARTNER PFERD antreten.

Einen Besucherrekord knackte der Reiterverein Bad Schwartau und Umgebung e.V. bei seinem diesjährigen Turnier. Das bildet traditionell den Auftakt in die grüne Saison im April mit Springprüfungen von Klasse E bis S und in der Dressur startend bei Reitpferdeprüfungen bis hin zu Klasse M**. „Nächstes Jahr möchten wir auch in der Dressur bis Klasse S ausschreiben, weil das Turnier dieses Jahr so gut angekommen ist … wir hatten über 5.000 Besucher“, strahlt Mirja Kröger, Vorstandsmitglied im Verein. „Ich bin im Team, das sich beim Turnier um Kaffee, Kuchen und Brötchen kümmert, und da sind wir bei der J.J.Darboven Vereins-Initiative natürlich hellhörig geworden! Als wir den Zuschlag bekommen haben, haben wir uns wie verrückt gefreut. Für uns als Ehrenamtler ist das eine tolle Unterstützung, zum Einen natürlich finanziell, aber auch was die Werbung betrifft“, betont Kröger. Der Ausflug zum Deutschen Spring- und Dressur-Derby präsentiert von J.J.Darboven, den der Gewinn im Dokumentationswettbewerb noch eingebracht hat, soll zum Einen der Gemeinschaft im Verein noch mehr Schub verleihen, zum Anderen aber auch besonders treue Unterstützer belohnen und Vereinsneulingen einen Motivationsschub für den Reitsport geben. 

„Bei der großen Zahl der Bewerber hatten wir ehrlich gesagt nicht so große Hoffnungen, dass wir unter den 100 Gewinnervereinen sind“, gibt Silke Pöschke, stellvertretende Vorsitzende vom Reitverein Hohenwalder Pferd und Reiter e.V. in Lebus zu. Nun hat der Verein sogar den Dokumentationswettbewerb gewonnen und fährt mit 50 Mitgliedern zum Fünf-Sterne-Turnier Global Jumping Berlin in die Hauptstadt. Bereits zum 35. Mal wurden am zweiten August-Wochenende die Hohenwalder Pferdetage ausgetragen: Zwei Tage, 25 Prüfungen, von Klasse E bis Klasse S – wer je ein Turnier organisiert hat, weiß: Das ist ein strammes Programm. „Wir schaffen das“, lacht Pöschke, gibt aber zu: „Es ist nicht einfacher geworden, Sponsoren zu finden, aber durch die Unterstützung der Initiative konnten wir noch mehr auf uns aufmerksam machen und haben sogar zwei neue Sponsoren gewonnen!“ Für den Dokumentationswettbewerb wurde sogar ein Video produziert, das aber nicht nur das Turnier zeigte, sondern: „alles was dazu gehört: Aufbau, Pferde einflechten, den VIP-Bereich und natürlich das  tolle Banner und Leute beim Kaffee trinken.“ Gerade der gute Kaffee aus dem Hause J.J.Darboven sei positiv aufgefallen: „Ohne die Unterstützung der Initiative, hätte der Kaffee nicht so lecker geschmeckt“, ist sich Pöschke sicher.

Der Westfale an sich schließt sich in der Regel zwei Vereinen an: Entweder einem Reitverein oder einem Schützenverein oder beides. Und so lag es auch nahe, das die Mitglieder des Reit- und Fahrverein Althausen e.V. auch beim Schützenfest Plakate und Flyer, die sie bei der J.J.Darboven Vereins-Initiative gewonnen hatten, für ihr Turnier verteilten. „Das Engagement hat sich auch richtig positiv auf die Motivation insbesondere bei den Jugendlichen ausgewirkt“, erzählt Luisa Uphaus, Vorstandsmitglied im Verein. „Überhaupt war die Stimmung super, alle haben von Anfang an richtig gut zusammen gearbeitet.“ In diesem Jahr besonders wichtig, denn der Reit- und Fahrverein Althausen e.V war Gastgeber der Kreismeisterschaften und da gab es sogar zwei Kaffee-Stände: einen am Dressurplatz, einen am Springplatz. Und damit wirklich niemand verpasst, dass J.J.Darboven mit im Sponsoren-Boot sitzt, wurde mitten im Parcours ein gedeckter Kaffeetisch positioniert. „Das haben wir dann natürlich auch schön fotografiert und so dokumentiert, wie toll die Unterstützung hier angekommen ist“, so Uphaus. Zu den Bundeschampionaten in Warendorf „kommen alle mit, die mit wollen, vor allem die Kleinsten aus dem Schulbetrieb und unsere Fahrer! Und wenn es mehr als 50 Mann sind, machen wir das irgendwie auch möglich!“

Erste „Social Challenge“ vergibt Training mit Holger Wulschner

Einen wahren Begeisterungsturm löste der erstmals vergebene Social Media-Preis der J.J.Darboven Vereins-Initiative aus, den der Stedinger Reit- und Fahrverein Sturmvogel Berne e.V. gewonnen hat. Die ‚Sturmvögel‘ dürfen sich nämlich auf einen Lehrgang mit Derby-Sieger Holger Wulschner auf der eigenen Vereinsanlage freuen: „Das ist natürlich der Wahnsinn, da sind wir echt sprachlos und das passt so richtig gut zu uns“, so Pressewartin Alke Rowehl. Denn seit vielen Jahren wird das Vereinsturnier am Wochenende um Christi Himmelfahrt ausgetragen. Genau wie das Deutsche Spring- und Dressur-Derby präsentiert von J.J.Darboven. An drei Turniertagen, nämlich dem Himmelfahrts-Donnerstag, dem Freitag und dem Samstag, werden Spring- und Dressurprüfungen bis zur Klasse M ausgeritten, der Freitag gehört den jungen Pferden mit Dressur- und Springpferdeprüfungen, „der Samstag ist immer wuselig, das ist unser Ponytag“, lacht die Rowehl. Und sonntags? „Da ist frei! Da gucken wir zusammen Derby!“ Das ist Tradition! Auch für die Dokumentation haben sich die ‚Sturmvögel‘ ein Derby-Thema ausgedacht: „Wir haben ja selbst ein Derby auf L-Niveau am Donnerstag … mit Birkenoxer und Wällen … das ist quasi unser Derby-Tag und den haben wir dieses Jahr unter das Motto ‚mit Hut‘ gestellt.“ Alle Besucher mit Hut wurden auf ein Glas Sekt eingeladen und der schönste Hut wurde prämiert. „Und das hat natürlich sehr viele schöne Fotos gegeben für Facebook“, erklärt Rowehl, die insgesamt begeistert war, von der Unterstützung durch die Vereins-Initiative: „Die vollumfängliche Kaffeeversorgung hat finanziell enorm geholfen, aber es hat auch einfach Spaß gemacht, mit dieser professionellen Werbung auf uns aufmerksam zu machen. Das Gesamtbild war toll und das hat auch die anderen Aussteller motiviert, etwas Schönes auf die Beine zu stellen.“

Die J.J.Darboven Vereins-Initiative ist Ende 2015 gestartet und hat gleich eine Erfolgsgeschichte geschrieben. Inzwischen haben sich weit über 3.000 Vereine aus dem gesamten Bundesgebiet für eine Teilnahme an der Initiative beworben. 


Infos zur J.J.Darboven Vereins-Initiative finden Sie unter www.pferd-aktuell.de/vereinsinitiative