26.06.18

MEGGLE Champion of Honour beim Ritt ums Goldene Pferd - Ina Schüler steigt mit Etappen-Sieg ein

Die dritte Etappe der MEGGLE Champion of Honour ging an Ina Schüler. Die Jury bestehend aus der 
Olympiasiegerin Kristina Bröring-Sprehe, der Gastgeberin Rebecca Gutman und dem Richter 
Peter Olsson honorierten ihr harmonisches Reiten abseits des Prüfungsviereck.
Foto: LL@LL-Foto.de

 

Die dritte Etappe der MEGGLE Champion of Honour führte die Dressurserie in die Nähe der Bundeshauptstadt. Etwa fünfzig Kilometer südwestlich von Berlin hatte das Gestüt Bonhomme in Werder zu ihrem alljährlichen Dressurturnier „Der Ritt um das Goldene Pferd“ geladen. Hier werden zudem die Deutschen Meisterschaften der Para-Reiter ausgetragen. In der national ausgeschriebenen Grand Prix-Tour war der Grand Prix am Freitag als Wertungsprüfung für die MEGGLE Champion of Honour-Wertung entscheidend. 

 Die Jury setzte sich zusammen aus der Olympiasiegerin Kristina Bröring-Sprehe (Ausbilderin), der Turnier-Gastgeberin Rebecca Gutman (Ausbilderin) und Peter Olsson (Richter). Sie beobachteten genau das Geschehen abseits des Prüfungsvierecks und bewerteten das Starterfeld nach ihrem Verhalten gegenüber ihrem Partner Pferd und ihren Kollegen. Hier stach vor allem die bundesweit noch eher unbekannte Ina Schüler heraus, die eine 1,6 (Schulnotensystem) erreichte. „Ina Schüler war mit ihrem Sandrocelli, der mit seinem wachen Auge und seinem Ohrenspiel durchweg Freude an der Arbeit zeigte, ein Musterbeispiel an durchlässiger und reeller Arbeit“, erläuterte Rebecca Gutman den Topscore der Reiterin. „Es hat Spaß gemacht zuzuschauen. Sie hat den Preis in jeder Hinsicht verdient.“ Die Berufsreiterin betreibt einen Ausbildungsstall im brandenburgischen Weesow und wurde kürzlich aufgrund ihrer aktuellen Erfolge in den Landeskader Dressur berufen. Ihr sportlicher Partner ist ebendieser zwölfjährige Sandrocelli OLD. Mit ihm gewann Schüler in Werder die Intermediaire II am Donnerstag, im Grand Prix erreichte sie Platz sechs und konnte sich am Sonntag im Grand Prix Special noch auf Platz fünf verbessern. 

 Rebecca Gutman, die bereits zum zweiten Mal als Jury-Mitglied für die Punktevergabe einer Etappe mit verantwortlich war, ist bekennender Fan der Serie: „Ich finde es toll, dass Familie Meggle den Champion of Honour ins Leben gerufen hat. Für den Sport ist das ein äußerst wichtiges Zeichen. Leider entspricht die Qualität des Arbeitens viel zu oft in keinster Weise der späteren Platzierung. Für mich stehen die Pferde immer an allererster Stelle und so spricht mir ein Preis für pferdegerechtes Abreiten regelrecht aus dem Herzen.“

Gleich drei Reiterinnen erreichten übrigens die zweithöchste Etappen-Wertung jeweils mit einer 1,7, und zwar Anke Dieckall, Johanna von Fircks und Juliane Brunkhorst. Letztere hat mit diesem erneut sehr harmonischen Auftritt nun die Führung im Gesamtranking übernommen.
(SySa/EquiWords)

  

 Aktuelles Ranking:

 1. Juliane Brunkhorst, 12 Punkte

 2. Kathleen Keller, 10

 2. Jessica von Bredow-Werndl, 10

 2. Ina Schüler, 10

 5. Emma Kanerva (FIN), 7

 5. Anke Dieckall, 7

 5. Dorothee Schneider, 7

 5. Johanna von Fircks, 7

  

 Über MEGGLE Champion of Honour:

 Seit 2015 hat sich die internationale Dressurserie MEGGLE Champion of Honour, initiiert durch das Ehepaar Marina und Toni Meggle, der Maxime verschrieben, Attribute wie Fairness, Gesamtharmonie und Kollegialität zu fördern und wertzuschätzen. Ein Gremium aus internationalen Richtern, Stewards und Dressurausbildern beobachten den Umgang von Grand-Prix-Teilnehmern mit ihren Pferden und Konkurrenten und verteilen Punkte anhand eines Kriterienkatalogs. Im Mittelpunkt dieses Engagements steht der Grundsatz „Dressur in Harmonie“, der vom weltweit geschätzten Dressurausbilder Walter A. Zettl geprägt und in einem Buchtitel verewigt wurde. Der kürzlich verstorbene Zettl hatte die Schirmherrschaft für die „MEGGLE Champion of Honour“-Serie übernommen, nun wird in Gedenken an diesen herausragenden Ausbilder diese einzigartige Serie MEGGLE Champion of Honour in memoriam Walter A. Zettl fortgeführt.

 Auch die vierte Saison der prestigeträchtigen Serie MEGGLE Champion of Honour feierte ihren Auftakt beim Deutschen Spring- und Dressur-Derby in Hamburg (09. - 13. Mai 2018). Danach ging es bei der Balve Optimum (07. bis 10. Juni),  beim Ritt um das Goldene Pferd in Werder (21. bis 24. Juni), beim Turnier der Sieger in Münster (23. bis 26. August) und dem Chiemsee Pferdefestival in Ising (06. bis 09. September)  weiter, bevor es bei den MUNICH INDOORS in der Münchner Olympiahalle (22. bis 25. November) um die finale Station und den Gesamtsieg geht. Dieser bringt neben einer ausdrucksvollen Pferdeplastik einen Geldpreis in Höhe von 7.000 Euro. Zweit- und Drittplatzierte werden mit 4.000 Euro bzw. 2.000 Euro bedacht.